„Liebe Vimala! Wir möchten gerne heiraten und mit unseren Gästen eine wundervolle Hochzeit feiern. Wir  wünschen uns sehr, dass du davon schöne Fotos festhältst. Allerdings wollen wir keine „Deko-Explosion“, wie man sie oft bei einer Hochzeitsinspiration im Internet sieht, sondern gehen alles ganz entspannt an. Fotografierst du unsere Hochzeit denn trotzdem?“

Solche Nachrichten erreichen mich recht häufig.

Na klar fotografiere ich eure Hochzeit. Es kommt für mich nicht darauf an, wie viel oder wenig Deko ihr haben werdet und ob ihr euch selber ans Basteln macht. Das Wichtigste an eurer Hochzeit seid ihr, eure Liebe, das Versprechen, das ihr euch an diesem Tag gebt – und die Gäste, mit denen ihr all das feiert.

Klar tanzt mein Fotografenherz, wenn ich auch liebevolle Details fotografieren darf. Wenn ein bisschen Deko, schöner Blumenschmuck oder auch süße Gastgeschenke vorhanden sind. Wenn ihr eine besondere Location gewählt habt, oder es einen roten Faden oder ein Motto gibt, das sich durch den Tag zieht.

Letztendlich lebt eine Hochzeit aber von den Menschen, die die Hochzeit feiern und bietet allein dadurch genügend Hochzeitsinspiration.

Kleine, intime Momente wie das Strahlen in den Augen der Braut, die sich zum ersten Mal komplett zurechtgemacht im Spiegel bewundert. Die Tränchen, die beste Freundinnen oder die Brautmama vor Rührung verdrücken, wenn sie die Braut sehen. Die Überwältigung und der Stolz des Bräutigam auf seine bezaubernde Braut.

Aber auch die großen Momente, wie der Einzug, egal ob zur freien oder zur kirchlichen Trauung und das anschließende Eheversprechen. Das Anstecken der Eheringe, das immer irgendwie ein bisschen holprig vonstatten geht und für heiteres Gelächter bei den Gästen sorgt.

Und schließlich die Gratulation, bei der das frisch gebackene Ehepaar mit Glückwünschen überhäuft und umarmt wird. Das Strahlen der Gäste beim Umarmen von Braut und Bräutigam ist einfach wunderbar mitanzusehen.

Ich fotografiere diese Momente so unglaublich gerne!

Natürlich ist mit der Trauung und dem Empfang der Hochzeitstag längst noch nicht vorbei.  Von Empfang über Reden und vielleicht Überraschungen der Gäste für das Paar, bis hin zum Abendessen und schließlich der finale Abschluss, die Party vielleicht bis zum Morgengrauen – ihr und eure Gäste liefert die besten und wichtigsten Motive eures Tages.

Meistens werde ich, die Hochzeitsfotografin, gebucht, wenn gerademal Datum der Hochzeit sowie die Location stehen. Ganz oft sind die Paare bei unserem ersten Treffen dann etwas überfordert, was die Tagesplanung, die Deko und überhaupt die Dienstleister anbelangt.

Die Bräute haben meistens schonmal bei Pinterest und Instagram oder in irgendwelchen Foren recherchiert, was man so alles beachten kann. Einige wollen dann auch genau all das, was sie bei einer bestimmten Hochzeitsinspiration gesehen haben.

Ganz abgesehen vom Budget, das so durchaus mal locker gesprengt werden kann, solltet ihr euch immer fragen: brauchen wir das wirklich? Passt es zu uns? Hat es einen Bezug zu uns? Oder wollen wir manches nur, weil es auf Fotos schön aussieht?

Versteht mich nicht falsch, klar freue ich mich, wie schon gesagt, darüber, wenn ein Brautpaar auch auf die Optik achtet. Trotzdem solltet ihr aber immer im Kopf haben, dass es eure Hochzeit ist, die zu euch passen sollte, die genau so sein soll, wie ihr es euch wünscht. Ihr müsst keine Hochzeitsinspiration mit wahnsinniger Dekoration oder teuren Markenkleidern liefern,  nur weil es sich vielleicht andere Personen vorstellen oder weil Social Media euch vorgaukelt.

Dienstleisterempfehlungen kann ich euch übrigens immer gerne geben! In der Vergangenheit habe ich schon mit ihnen zusammengearbeitet und weiß, dass sie absolute Profis sind. Ihnen liegt es, ebenso wie mir am Herzen, dass eure Hochzeit durch ihren Beitrag wunderbar wird. Genau so, wie ihr es euch eben vorstellt.

Ihr habt Fragen? Immer her damit!