Nachdem ich letzte Woche schon ein wenig über das Suchen und Finden des perfekten Hochzeitsfotografen erzählt habe, beschäftigen wir uns heute mit folgender Frage: Wieviel kostet ein Hochzeitsfotograf?

Allerdings sollte die Frage wohl eher anders formuliert sein.

Warum kosten manche Hochzeitsfotografen 3000€ und mehr, während andere Hochzeitsfotografen Ganztagsreportagen für unter 1000€ brutto anbieten?

 

hochzeit am ammersee

Die Preisgestaltung von Hochzeitsfotografen ist immer wieder ein heiß diskutiertes Thema. Deswegen erzähle ich euch heute mal, was so alles in einen Gesamtpreis einfließt. Wir gehen der Einfachheit halber mal von einem Preis von 1000€ brutto für eine zehnstündige Reportage aus, was für viele Paare schon sehr teuer scheint.

Das liebe Finanzamt

 

Da sind zunächst die 19% Umsatzsteuer, die in eurem Angebot bereits enthalten sind. Zumindest, wenn euer Hochzeitsfotograf, so wie ich, nicht der Kleinunternehmerregelung unterliegt. Das bedeutet, dass 19% des Preises für eure Hochzeitsreportage an das Finanzamt fließen, also bleiben von den 1000€, die ihr an den Fotografen überweist, für ihn erst mal 840,34€ Nettopreis übrig.

Als nächstes müssen wir die tatsächliche Arbeitszeit berücksichtigen. Wenn ihr die Kosten für eure Reportage mit den gebuchten Stunden vergleicht, erhaltet ihr von dem Nettopreis einen Stundensatz von 84,03€. Das ist in der Tat ein schöner Stundensatz.

Die tatsächliche Arbeitszeit für eine Hochzeitsreportage liegt allerdings höher

Zunächst benötigt die Angebotserstellung für eure Anfrage Zeit, eventuell telefonieren wir vorab oder wir treffen uns zur Detailabsprache oder einfach nur, um zu sehen, ob die Chemie zwischen uns passt. Vor jeder Hochzeit sichte ich außerdem mein Equipment und prüfe es auf Funktionstüchtigkeit. Schließlich wäre nichts schlimmer als eine Kamera, die am Hochzeitstag nicht funktioniert

Bei einer zehnstündigen Reportage kommen schließlich einige Bilder zusammen, die ich zunächst sichern, aussortieren, auswählen und bearbeiten muss. Anschließend erstelle ich eine Rechnung und stelle euch die Bilder zur Verfügung. Grob gerechnet kommt für all das auch nochmal eine Stundenanzahl zusammen, die der gebuchten Dauer eurer Hochzeitsreportage entspricht. Somit haben wir nun nur noch einen Stundensatz von 42,02€.

Nicht eingerechnet sind hier jetzt noch Arbeiten, die vordergründig erst einmal unabhängig von eurer Hochzeitsreportage sind. Zum Beispiel die Pflege dieser Website, das Erstellen von Blogartikeln, damit die Website auch gut bei Google zu finden ist, allgemeines Marketing und Suchmaschinenoptimierung für die Kundenakquise, Social Media und meine über alles geliebte Buchhaltung.

hochzeitsdekoration mit blumen vintage boho

Die Hochzeitsreportagen, die ich so über das Jahr fotografiere, müssen auch noch Einiges mitfinanzieren. Investitionen in meine Weiterbildung, die Kosten für mein Equipment, Versicherungen sowie mein Marketingbudget. Insgesamt kalkuliere ich dafür noch mal 30% Abzug. Von den so erhaltenen 420,20€ für eine zehnstündige Reportage sind also nun umgerechnet nur noch 294€ da. Davon erhält das Finanzamt nun noch einiges an Einkommenssteuer für sich. Miete, Lebensunterhalt, meine Altersvorsorge und meine Krankenversicherung muss ich von diesem Geld auch noch bezahlen.

Wieviel kostet ein Hochzeitsfotograf?

Wenn ihr euch überrascht diese Frage stellt, nachdem ihr ein Angebot erhalten habt, denkt einfach kurz an diesen Artikel.

Ja, eine Hochzeit kann sehr viel kosten. Was davon letztendlich bleibt? Eure Liebe, vielleicht eure Eheringe und vor allem die Erinnerungen an einen traumhaften Tag. Diese Erinnerungen untermale ich mit wunderschönen, liebevoll angefertigten Fotos.

hochzeitstanz alte gärtnerei münchen

Ihr habt Fragen zu diesem Artikel? Ihr möchtet, dass ich eure Hochzeit fotografiere? Sicherlich konntet ihr es euch schon denken: bei mir investiert ihr mehr als 1000€ für eine zehnstündige Hochzeitsreportage. Wieviel mehr hängt von dem jeweils gewählten Paket ab. Meldet euch einfach bei mir, dann besprechen wir die Details eurer Hochzeit und ich mache euch ein Angebot.

Ich freue mich auf eure Nachricht.